Swiss Re München

X-TEND & I-SYS-mit grüner Leichtigkeit

TOLLE FARBE MIT TOLLER FASSADE

Mit Sicherheit genau durchdacht wurde das Vorhaben, die Fassade der Münchner Zentrale der Swiss Re großflächig zu begrünen. Damit hat der weltweit höchst erfolgreiche Rückversicherer aus dem Land der Eidgenossen seine Glas- und Metallfassade um eine ökologische Beschattung erweitert. Zudem bietet das börsennotierte Unternehmen damit vielen in München ansässigen Insekten einen urbanen und geschützten grünen Lebensraum.

Das Architekturbüro Bothe Richter Teherani nutzte die hochwertigen Eigenschaften des X-TEND Edelstahl-Seilnetzes und des I-SYS Edelstahl-Seilsystems nicht nur, um einen Ankerpunkt für zahlreiche Pflanzen zu schaffen. Man spannte das Edelstahl-Geflecht auf insgesamt 6.800 m² und erhielt damit auch eine hochwertige Absturzsicherung. Man verwendete das X-TEND aus dem Hause CARL STAHL ARCHITEKTUR mit einer Maschenweite von 200 Millimeter.

WILDER WEIN UND GLYZINIEN

Sowohl der wilde Wein, als auch die Glyzinien erzeugen bei vollem Blätterstand nicht nur ausgezeichnet natürlichen Schatten, sondern sorgen für eine Art Mikroklima. Darunter ist es im Sommer angenehm kühl. Angelegt wie ein schwebender Paravent spielt die Form des begrünten X-TEND umschließend mit dem zweigeschossigen Gebäudekomplex. Sogar im Innenraum, im großzügigen Atrium, findet sich die Begrünung wieder.

Durch die sichere Verankerung im Boden entsteht der optische Eindruck, die zur Begrünung verwendeten Pflanzen würden wie Bäume aus der Erde wachsen. Durch die große Park- und Rasenfläche im Vordergrund des Gebäudes entsteht mittels der grünen Fassade eine korrespondierende Symbiose von Horizontale und Vertikale.

Project Swiss Re, München, Deutschland
Anwendung Begrünung und Absturzsicherung
Produkte X-TEND  / I-SYS
6800 m², ◊ 200mm, ø 4 mm / 8mm
Fotografie Bothe Richter Teherani