GEHEGE FÜR PRIMATEN

GROSSZÜGIGE BEWEGUNGSRÄUME

Das dreidimensional formbare, flexible X-TEND Edelstahlseilnetz erlaubt große Spannweiten und ermöglicht großzügige Bewegungs- und Freiräume für Primaten, auch in die Vertikale. Es dient als Klettergerüst für die Tiere, mit dem sie bis unter das Seilnetzdach gelangen.

Der erweiterte Aktivitätsraum in Höhen von über 15 Metern fördert das natürliche Verhalten der Primaten und sie können so in alle Richtungen durch das Gehege turnen. Die benötigten Schwingseile, Schaukeln, Hängematten, Laufbalken, manipulierbaren Objekten und haptischen Erlebnisse können in das Bauwerk integriert bzw. einfach mit ihm verbunden werden.

FREIRAUM FÜR KLETTERKÜNSTLER

Die meisten Primatenarten sind Baumbewohner. Für eine artgerechte Tierhaltung in Zoos benötigen
die Tiere vielfältige Klettermöglichkeiten – in die Breite und in die Höhe. Bei der Konzeption von
Innen- und Außenanlagen steht daher der Bewegungsspielraum im Vordergrund.

Sowohl Seildurchmesser und Maschenweite als auch die stützenden und formgebenden Elemente, Abspannungen und Befestigungsarten sind bedarfsgerecht gestaltbar. Dabei finden die hohen Ansprüche des täglichen Betriebs Berücksichtigung: Revisionsöffnungen, Tierschleusen, Bäume und Bepflanzungen, Kletter- und Ruheplätze sowie die Ein- und Ausgänge für die Tierpfleger sind integrierbar.

NATÜRLICH GESTALTET FÜR EINE ARTGERECHTE HALTUNG

Vertikal positionierte und kaum wahrnehmbare Netzfelder gestatten ein auf die Bedürfnisse und das Sozialverhalten der jeweiligen Arten abgestimmtes flexibles Abtrennen oder Verbinden einzelner Gehegesektoren.

So können Quarantänequartiere oder Rückzugsräume z.B. für den Nachwuchs eingerichtet werden. Das ermöglicht den Affenkindern eine sichere Handaufzucht in der Nähe
ihrer Familie und bereitet sie schonend auf das spätere Leben in der Gruppe vor.