VOLIEREN

NATURNAHER LEBENSRAUM
FÜR MENSCH UND VOGEL

Eine verbesserte Tierhaltung, die Steigerung der Attraktivität sowie die Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit gehören zum modernen Selbstverständnis von zoologischen Gärten. Dazu zählt die Realisierung naturnaher, tiergerecht gestalteter Anlagen und das Engagement für den Artenschutz ebenso wie das nahezu barrierefreie Erlebnis für Zoo-Besucher.

Die luftig gestalteten Gehege lassen sich in nahezu jeder denkbaren Form an die landschaftlichen Begebenheiten der Tierparks anpassen. So werden beispielsweise Bäume und Wälder in die Netzstruktur einbezogen, und Rückzugsorte und Bruträume für die Vögel berücksichtigt.

MAXIMALE BEWEGUNGSFREIHEIT

Um die Vögel in den Volieren vor Freßfeinden und Nesträuber zu schützen sowie ein Eindringen einheimischer Arten von außen zu verhindern, werden Netze mit individuellen Maschenweiten verbaut.

Durch die hohe Stabilität und dreidimensionale Formbarkeit des Netzes lassen sich große Spannweiten mit nur wenigen Pylonen und meist ohne zusätzliche Spannseile realisieren, um maximal große Flugzonen anzubieten.

KREATIVE LÖSUNGEN FÜR VÖGEL ALLER ART

Schwarz gefärbte X-TEND Edelstahlseilnetze verschmelzen mit der Umgebung und ermöglichen einen nahezu uneingeschränkten Blick in die Welt der artgeschützten Vögel.

Bei der Planung, Konstruktion und Montage wird in besonderem Maße darauf darauf geachtet, dass die Netzstruktur nirgends größere Öffnungen als vorab definiert aufweist. Das gilt auch für die Bodenanbindung, die mit äußerster Sorgfalt geplant und ausgeführt wird.